Dienstag, 7. Oktober 2014

Ben Aaronovitch: " Der böse Ort"

Hallo ihr Lieben!

Jetzt ist sie wieder da...die goldene Herbstzeit,  Es wird kälter draußen, die  Klamotten wärmer-ideales Wetter um sich gemütlich zuhause einzukuscheln und ein Buch zu lesen....Ich möchte euch heute den zuletzt erschienen Teil der "Flüsse" vorstellen: "Der böse  Ort (engl. "Broken Homes)


Zum Inhalt:


"Seltsame Dinge geschehen im Skygarden Tower, einem berüchtigten Sozialwohnblock in Südlondon. Dinge, die eine magische Anziehungskraft auf Police Constable und Zauberlehrling Peter Grant ausüben. Zunächst geht es nur um ein gestohlenes altes Buch über Magie, das aus der Weißen Bibliothek zu Weimar stammt. Doch dann weitet sich der Fall rasant aus. Denn der Erbauer des Tower, Erik Stromberg, ein brillanter, wenngleich leicht gestörter Architekt, hatte sich einst in seiner Zeit am Bauhaus offenbar nicht nur mit modernem Design, sondern auch mit Magie befasst. Was erklären könnte, warum der Skygarden Tower einen unablässigen Strom von begabten Künstlern, Politikern, Drogendealern, Serienmördern und Irren hervorgebracht hat. Und warum der unheimliche gesichtslose Magier, den Peter noch in schlechtester Erinnerung hat, ein so eingehendes Interesse daran an den Tag legt …"


so lautet die Inhaltsangabe, die man auf Amazon findet....aufgrund mehrerer merkwürdiger Umstände im Skygarden Tower ziehen Peter und Leslie als Undercover Agenten in den Skygarden Tower um die Ursachen heraus zu finden....der Verdacht, dass der "Gesichtslose" dahinter steckt, liegt nah...





Mir hat das Buch an sich ganz gut gefallen, da ich ein großer Fan dieser Serie bin, nur finde ich, dass dieser Band in Sachen Spannung ein wenig schwächelt.....es gibt weniger Action als in den Bänden davor und lässt einen manchmal ein wenig "abspeißen". Ich habe das Buch direkt als es herauskam gelesen und war deswegen noch recht gut in der Handlung drinn, aber wie gesagt, es wurde erst gegen Ende sehr spannend und dann kam noch ein Cliffhanger....Ich würde es wirklich nur den hartgesonnen Fans empfehlen, die es nicht stört, dass die Handlung eher mager ist.


Dennoch bin ich sehr gespannt, wie es weiter geht!



Falls ihr Wünsche, Anregungen oder Tipps für mich habt, lasst es mich wissen!


Bis Bald und ganz liebe Grüße,


eure Rachel

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen