Montag, 17. November 2014

Amy Chua "Mutter des Erfolgs-Wie ich meinen Kindern das Siegen beibrachte."

Hallo ihr Lieben!

Ich wollte euch heute eins meiner Favoriten Bücher vorstellen, es weicht auch ziemlich stark von dem ab, was ich sonst so lese, ist aber absolut empfehlenswert.
Das Buch heißt "Mutter des Erfolgs" von Amy Chua.




Klappentext:

Tigermütter wollen sicherstellen, dass ihre Kinder erfolgreich und selbstbewusst sind. Das hatte auch Amy Chua vor. Es wurde geradezu zur Obsession für sie. Im Rückblick auf ihr Leben als Mutter beschreibt sie souverän, selbstkritisch und durchaus auch komisch, wie ihre Familie damit umging.


Meine Meinung

Das Buch ist mir das allererste Mal während meines Praktikums in der Kölner Klarenbachbuchhandlung begegnet. Das war 2010. Meine Kolleginnen, die teilweise selbst Mütter waren, haben sehr kritisch über dieses Buch gesprochen, ein Jahr später, hab ich es mir am Banhof für 4€ gekauft, um was zu lesen zu haben.- Es hat mich fasziniert. Ich war beeindruckt von Amy Chua!  Wie konsequent sie sich für eine traditionelle chinesische Erziehung entscheidet und welche Erfolge sie damit erzielt hat und auch wie selbstkritisch sie im Nachhinein mit sich ist. Oft habe ich mich gefragt, wie man so lieblos sein kann und ob den Kindern die Nähe zu ihrer Mutter nicht gefehlt hat, aber als ich das Buch zuende gelesen habe, war da noch ein öffentlicher Brief der ältesten Tochter an ihre Mutter, in dem sie sich für alles bedankt, was sie in ihrem Leben erreicht hat.

Ich hab das Buch mehrfach gelesen und ich fand es einmalig, wie viel Chua aus ihren Töchtern heraus geholt hat und wie "weich gespült" meine Erziehung dagegen war. Trotzdem bin ich kein Befürworter ihres Erziehugsstils.

Fazit: Ein hochinteressantes Buch, welches sich aus verschiedenen Perspektiven wunderbar und mehrfach lesen lässt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen