Samstag, 29. November 2014

Jennifer Estep "Frostkuss-Mythos Academy Band I

Hallo ihr Lieben!

Ich wollte euch heute "Frostkuss" von Jennifer Estep vorstellen, welches der erste Teil der erfolgreichen Serie "Mythos Academy" ist!


Klappentext:

Sie sind die Nachkommen sagenhafter Kämpfer wie Spartaner, Amazonen oder Walküren und verfügen über magische Kräfte. Auf der Mythos Academy lernen sie, mit ihren Fähigkeiten umzugehen und sie richtig einzusetzen.
Im Mittelpunkt der Serie steht die 17-jährige Gwen Frost, die über ein außergewöhnliches Talent verfügt: Sie besitzt die »Gypsy-Gabe« – bei der eine einzige Berührung ausreicht, um alles über einen Gegenstand oder einen Menschen zu wissen. Doch dabei spürt Gwen nicht nur die guten Gefühle, sondern auch die schlechten und die gefährlichen. Auf der Mythos Academy soll sie lernen, mit ihrer Gabe sinnvoll umzugehen. Aber was Gwen nicht weiß: Die Studenten werden dort ausgebildet, um gegen den finsteren Gott Loki zu kämpfen. Und obwohl sie der Meinung ist, an der Mythos Academy nichts verloren zu haben, erkennt Gwen bald, dass sie viel stärker ist als gedacht und all ihre Fähigkeiten brauchen wird, um gegen einen übermächtigen Feind zu bestehen.




                                                                             Meine Meinung


Ich war von Anfang an mittendrin in der Handlung, ein Teil von Gwen's Welt, in der Walküren übermenschlich stark sind und Magie besitzen, Spartaner jeden Gegenstand nutzen können um zu töten, Amazonen enorm schnell sind und man dazu auserwählt werden kann, der Champion eines Gottes oder einer Göttin zu werden. Gwen ist an der Mythos Academy der totale Außenseiter, dank ihrer Gabe , der sogenannten Pychometrie ist es ihr möglich, allein durch Berührung eines persönlichen Gegenstandes alles über den jeweiligen Besitzer zu erfahren. Sie wird deswegen als Freak angesehen und sie nutzt ihre Gabe hauptsächlich dazu, verlorene Dinge wieder aufzuspüren,  was ihr nebenbei ach einen netten Nebenverdienst einbringt. Gwen ist auch eine "Gypsy", eine Art,  die nicht sehr bekannt und eher selten ist. Seit dem Unfalltod ihrer Mutter, besucht Gwen die Mythos Academy, was ihr aber zuwider ist. Oft schleicht sie sich heraus zu ihrer Großmutter, bei der sie immer Süßes und Selbstgebackenes erhält. Abgesehen von dem Nebenjob, den Gwen inoffiziell ausführt, arbeitet sie in der Bibliothek der Altertümer, wo sie von dem schlecht gelaunten Bibliothekar  Nickamedes herumkommandiert wird.....
Gwen war mir von Anfang an sympathisch, da sie einzigartig ist und nicht  wie jeder 08/15 Protagonist ist. Sie liebt Süßes, Comics, die Farbe Purpur, da es ihre Augenfarbe ist, Kapuzenpullis und Superhelden. 
Sie ist nicht Everybody's Darling und kommt sich oft fehl am Platz vor, was sie "echter" wirken lässt.

Fazit: Ich kann es jedem weiterempfehlen, der auf mythologische Fantasy steht, die in der heutigen Welt spielt und ein Herz für Außenseiter hat. Mich hat die Reihe absolut in den Bann gezogen .


Wer von euch hat es schon gelesen? Was haltet ihr von dem Buch? Schreibt es mir in die Kommentare!

Ich wünsche euch einen wunderschönen Samstag und ein tolles Adventswochenende,
winterliche Grüße aus Köln,

eure Chellush

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen