Dienstag, 9. Dezember 2014

About Ruby von Sarah Dessen


Ihr Lieben,


Heute nachmittag hab ich "About Ruby" von Sarah Dessen beendet und ich musste es direkt mit euch teilen:


Inhaltsangabe
Eben noch hat Ruby in einer unbeheizten Bruchbude gehaust. Und jetzt? Luxuriöse Villa, schicke Privatschule, teure Klamotten... Seit ihre Mutter verschwunden ist, lebt Ruby bei ihrer Schwester Cora und deren Mann Jamie, einem Internet-Millionär. Die beiden bieten ihr ein neues Leben, aber Ruby will sich nicht kaufen lassen. Zu tief sitzt der Schmerz, dass Cora sie vor zehn Jahren verlassen hat. Doch als sie den coolen Nate von nebenan kennenlernt, beginnt sie aufzutauen.



Meine Meinung:

Nachdem Ruby's Mutter eines Tages einfach so abgehauen ist, muss Ruby sich allein durchschlagen , was zunächst gut funktioniert, bis sie mehrfach die Rechnungen nicht bezahlen kann, ihr der Strom abgestellt wird und die Vermieter mitbekommen, dass Ruby, 17, ganz allein in der Wohnung haust, wodurch direkt das Jugendamt auf sie aufmerksam wird und sie zu Ruby's Schwester Cora und ihrem Mann Jamie stecken. Was sich wie ein Happy End anhört entpuppt sich als wahrer Alptraum. Ruby will nur weg und sehnt sich nach ihrem alten Leben. Ihr ist der Luxus zu viel, die Zuwendung , die plötzliche Nähe zu ihrer großen Schwester, die sich seit ihrem Auszug nicht mehr bei Ruby und ihrer Mutter gemeldet hat. Ihr erster Fluchtversuch scheitert, aber sie lernt dabei Nate kennen, einen sehr netten Jungen der in der Villa nebenan wohnt. Er und Ruby schließen eine Art Freundschaft, bis Ruby merkt, dass bei Nate nicht alles so perfekt zu sein scheint, wie es den Anschein hat. 
Ich fand die Handlung sehr interessant, da mich Ruby's Entwicklung sehr neugierig gemacht hat, aber  diese hat man leider nur am Rande mitbekommen. Ruby wird als sehr verschlossen dargestellt, was sich auch in ihren Gedanken und Gefühlen widerspiegelt, beziehungsweise in dem was wir sowohl von ihren Gedanken und Gefühlen mitbekommen , als auch die Tatsache, dass sie diese unter Verschluss hält, was ich sehr schade finde. Ich hätte gern mehr über Ruby als Person "innerlich" erfahren, hätte sie einfach gerne besser nachvollziehen können. Mir kam die Geschichte zeitweilig ein wenig zu oberflächlich und zu schnell dahin geschrieben vor..
Fazit: Ein interessantes Buch, das durchaus mehr Emotionalität und Tiefe hätte vertragen können.

Was meint ihr? Habt ihr das Buch gelesen? Wenn ja, was haltet ihr davon? Sagt mir eure Meinung! 

Liebe Grüße aus den kalt-nassen und sehr winterlichen Köln,

eure Chellush

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen