Mittwoch, 31. Dezember 2014

"In deinem Licht und Schatten" von Luisa Reid

Ihr Lieben!

Ich habe mich dieses Mal einem ernsteren Buch gewidmet, welches sich mit den Themen "Häusliche Gewalt", "Missbrauch" und "Sexuellen Missbrauch" auseinandersetzt.
Das Buch heißt "In deinem Licht und Schatten" und ist von Louisa Reid.


Inhalt;

Rebecca und ihre Zwillingsschwester könnten unterschiedlicher nicht sein: Die eine schön wie im Märchen, die andere hässlich wie die Nacht. Nur eines haben sie gemeinsam: das Elternhaus, in dem Kälte und Gewalt regieren. Seit sie denken können. retten die Schwestern sich gegenseitig vor den Ausbrüchen des Vaters. Bis eine den Ausbruch wagt und die andere zurücklässt.

Denn wenn dein Leben die Hölle auf Erden ist, was hast du dann noch zu verlieren?

Alles.



Meine Meinung:

Dieses Buch hat mich so berührt, wie schon lange keines mehr! Ich war stellenweise ganz kurz davor zu weinen, da es mich einfach nur fertig gemacht hat, wie hilflos die Mädchen waren!

Rebecca und Hephzibah sind Zwillingsschwestern und sehr unterschiedlich, da "Hephzi" sehr hübsch und beliebt ist  und "Reb" durch das Treacher-Collins-Sydrom
(http://de.wikipedia.org/wiki/Treacher-Collins-Syndrom) enstellt.
Lange hat sich Reb in Hephzi's Schatten verstecken können, bis diese stirbt und Rebecca nun ganz allein darsteht...
Die beiden sind die Töchter des Dorfpfarrers und sind es gewohnt, bei "unanständigem Verhalten" (darunter fällt zu spät nach der Schule heim kommen und zu einsilbige Antworten geben) , aufs härteste bestraft zu werden!  Gewalt und Kälte regieren den Alltag im Pfarrhaus ....die Hölle auf Erden!
Zu Hephzi's Lebzeiten haben die beiden Schwestern sich gegenseitig beschützt und Rebeccas Hässlichkeit kam ihr zugute, den so hat der Vater sich lieber an ihrer Schwester als an ihr vergriffen.


Das Buch ist in zwei Teile aufgeteilt;
Teil 1 wird abwechselnd von Rebecca in der Gegenwart und von Hephzibah in der Vergangenheit erzählt.
Teil 2 wird komplett von Rebecca in der Gegenwart erzählt.
Der Schreibstil ist krass! Zum einen sehr detailliert zum Anderen aber auch sehr distanziert, vorallem  dann wenn es um die gewaltsamen Szenen geht.....Kapitel gibt es keine, was das ganze viel flüssiger macht,
Ich muss sagen, dass das Buch mir noch immer in den Knochen sitzt....auch jetzt toben in mir die verschiedensten Emotionen....Wut,Trauer, Mitleid......
Das Buch ist definitiv schwer zu verdauen und man sollte es eindeutig nicht "zwischendurch" lesen....schlussendlich ist es ein wahnsinnig gutes Buch, welches einen lehrt, die Hoffnung niemals aufzugeben und für das Leben zu kämpfen!


-ich bin dieses Mal zu aufgewühlt, um noch mehr zu schreiben,


Chellush

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen