Donnerstag, 1. Januar 2015

"Die Luna Chroniken -Wie Sterne so golden" von Marissa Meyer



Hallo ihr Lieben!

Entschuldigt, dass ich mich länger nicht gemeldet habe, ich war ein wenig mit Lesen beschäftigt…
Mein neuester Tipp ist “Cress" es ist der dritte Teil der Luna Chroniken.




Zum Inhalt:
Seit ihrer Kindheit hat Cress die Erde nur aus der Ferne betrachten können. Unter strenger Aufsicht der bösen Königin Levana führt sie in ihrem Satelliten ein wenig abwechslungsreiches Leben. Doch immerhin hat sie sich mit den Jahren zu einer begnadeten Hackerin entwickelt und verschafft sich so Zugang zu Levanas geheimen Plänen. Da taucht plötzlich das Raumschiff von Cinder bei ihr auf, die ihr zur Flucht verhilft. Doch wird sie auf der Erde den Ritter in der glänzenden Rüstung finden, von dem sie immer geträumt hat?

Der Dritte Teil präsentiert wieder eine neue Person, Cress oder Crescent Moon, sie arbeitet als persönliche Hackerin von Sybil Mira, Königin Levanas Thaumaturgin, seitdem Cress über den D-Com Chip versucht hat zu Cinder Kontakt aufzunehmen, wächst ihre Hoffnung aus ihrem Gefängnis befreit zu werden.




Meine Meinung:
Dieser Teil basiert auf dem Märchen von “Rapunzel” und wieder bin ich von der Mischung aus Dystopie und Märchen hellauf begeistert!

Nicht nur, dass durch eine neue Person Schwung in die Geschichte kommt, auch schafft es die Autorin, die Handlung spannend zu halten und die alten Handlungen gut in die neue mit einzuflechten! Auch mag ich die Love stories sehr, denn sie sind nie too much oder kitschig, sondern jede ganz anders! Auch finde ich es super, dass Iko so eine große Rolle spielt! Sie ist mir während der vergangenen 2 Bänden sehr ans Herz gewachsen. Auch bekommt der Leser neue Charakterzüge an den Figuren zu sehen. Thorne beispielweise wirkt nicht mehr so einfältig, arrogant und oberflächlich, man lernt auch seine sensible und liebenswürdige Seite kennen. Ah ja, und der Hof von Luna spielt auch eine sehr große Rolle, man lernt sehr viel über ihn kennen und auch erfährt man mehr über die lunarische Gabe. Was mir auch gut gefallen hat, war die Bekanntschaft zu Prinzessin Winter, die aber in Band 4 eine sehr große Rolle spielen wird.

Anders als bei den meisten Folgebänden, hat “Cress” null an Spannung verloren. An keiner Stelle plätschert die Handlung dahin! Ich bin einfach nur begeistert. Ich habe den Band auf Englisch gelesen und fand die Sprache auch sehr gut verständlich, im September kommt der Band auf Deutsch raus. “Wie Sterne so golden” wird er heißen.


Kleine Anmerkung: Diese Rezi werd ich bald ins Englische übersetzten und diese Rezi "Wie Sterne so golden", nennen.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen