Donnerstag, 12. Februar 2015

Richelle Mead: Vampire Academy-Seelenruf

Ihr Lieben!
Ich melde mich nach langer Pause wegen Klausuren und einer doofen Grippe zurück, bevor sich die  ungeschriebenen Rezis anhäufen!
Weiter geht's mit Vampire Academy Band 5, an alle die die vorherigen Bücher noch nicht gelesen haben: Spoilergefahr!


Klappentext

Rose Hathaway trauert noch immer um ihre große Liebe Dimitri. Ihren Schwur, ihn zu töten, sollte er zum Strigoi werden, konnte sie nicht einlösen. Stattdessen hat Dimitri von ihrem Blut gekostet und ist nun auf der Jagd nach ihr. Und dieses Mal wird er nicht eher ruhen, bis er Rose eigenhändig getötet hat. Doch diese gibt ihren Plan, Dimitri wieder zurückzuverwandeln, nicht auf ...

Meine Meinung

"Eine Morddrohung ist kein Liebesbrief-selbst wenn die Person, die sie verfasst, immer noch behauptet, den Adressaten zu lieben. Allerdings hatte ich, die selbst einmal selbst versucht hatte, jemanden zu töten, den ich liebte, vielleicht kein Recht, darüber zu urteilen."
Der berühmte erste Satz sagt mal wieder unglaublich viel Über Roses Gemütszustand aus. Die Mission, Dimitri zu töten und ihn somit von seinem Dasein als Strigoi zu befreien, hat nicht geklappt und auch die Hoffnung, dass er ertrunken ist, hat sich nicht bewahrheiten können, Um sich abzulenken, versucht Rose sich auf eine Beziehung mit Adrian einzulassen und sich nebenbei auf ihren Abschluss von der Akademie zu konzentrieren, was aber gar nicht so leicht ist, denn Rose wird von Dimitri verfolgt und er droht sie zu töten..Doch Rose hat mitbekommen, dass Geistbenutzer, wenn sie Strigoi pfählen, diese wieder zurückverwandeln können. Rose versucht Lissa von diesem Plan zu überzeugen, doch sie brauchen die Hilfe von Victor Dashkov und dieser sitzt in einem Hochsicherheitsgefängnis...Die Ereignisse überschlagen sich!
Ich habe diesen Teil ebenfalls verschlungen, da er von der Handlung da anknüpft, wo Band 4 aufgehört hat und man deutlich die Veränderungen an Rose sieht. Die Reise nach Russland und ihre Erlebnisse dort haben sie unglaublich reifen lassen und sie hat sich sehr stark verändert. Was mir gefällt ist, dass sie sich nicht der Hoffnung aussetzt, Dimitri je zurück zu bekommen, sie kämpft um ihn, ja, aber sie lässt sich auch eine Beziehung mit Adrian ein. Sie konzentriert sich voll und ganz auf ihren Abschluss und darauf Lissas Wächterin zu werden, auch an das Leben am Königshof versucht sie sich zu gewöhnen, aber erst nachdem sie mit Lissa und Eddie, Victor Dashkov aus dem Gefängis befreit hat, kehrt die alte Rose erst langsam wieder zurück, sie beginnt wieder zu leben und nicht zu vegitieren. Die Handlungen sind hier nicht im geringsten voraussehbar und doch werden die Hoffnungen auf ein Happy End nicht vollends enttäuscht.
Fazit: Ein ausgesprochen gutes Halbfinale, dass einen auf ein grandioses Finale hoffen lässt.

Was sagt ihr? Habt ihr die Reihe schon gelesen? Wie hat euch dieser Band gefallen? Schreibt mir eure Meinungen in die Kommentare! 

xoxo,
eure noch ziemlich angeschlagene und momentan nicht besonders jecke Chellush

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen