Samstag, 11. April 2015

Bettina Belitz "Mit uns der Wind"

Ihr Lieben!
Wie ihr ja wisst hat hier vor einiger Zeit die Blogtour zu "Mit uns der Wind" stattgefunden, hier findet kommt die Rezi!


Produktinformation
Gebundene Ausgabe: 400 Seiten
Verlag: script5 (9. März 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3839001609
ISBN-13: 978-3839001608
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren



Inhalt:
Wie findet man unter den 80.000 Besuchern von Rock am Ring den einen, den man liebt? Bestsellerautorin Bettina Belitz, bekannt durch ihre Splitterherz-Trilogie erzählt eine Liebesgeschichte über Hingabe und Kontrolle und die Lust am Fliegen. Mona kennt ihn nur von den Videos auf YouTube. Es berührt sie tief, wenn er sich mit seinem Power-Kite der Willkür des Windes überlässt. Als sie herausfindet, dass ihr „Drachenreiter“ ein populäres Rockmusikfestival besuchen will, überredet Mona ihren Bruder Manuel, sie dorthin mitzunehmen. Keine Selbstverständlichkeit für Mona, denn sie leidet unter einer seltenen Form von Narkolepsie: Sie schläft bei aufregenden Gefühlen regelmäßig ein. Eigentlich fährt Adrian nur zu dem Festival, weil er endlich bei der schönen Helen landen will. Doch dann läuft ihm dieses zierliche Mädchen mit dem Drachentattoo über den Weg. Ziemlich hübsch die Kleine, aber als sie endlich in seinen Armen liegt, schläft sie plötzlich ein. Wie merkwürdig ist das denn? Mehr Infos rund um Buch und Autorin unter: www.bettina-belitz.de


Meine Meinung

Bei diesem Buch hab ich ab der ersten Seite das Gefühl gehabt, das Buch nicht aus der Hand legen zu können! Ich war direkt in der Geschichte drin und hatte dieses altbekannte Gefühl, ein stiller Beobachter der Handlung zu sein. 
Simona war mir von Anfang an sympathisch, ich konnte ihr Bedürfnis nach Freiheit nur zu gut verstehen, aber doch fand ich sie ein wenig leichtsinnig und naiv. Durch ihre Krankheit ist ihr Leben ja sehr eingeschränkt ( Siehe Narkolepsie Beitrag), weswegen sie sich gerne aus der Realität in ihre Tagträume flüchtet, die sie vorallem während der Anfälle heimsuchen. In diesen Träumen ist sie mit Adrian zusammen, der ihr als der Drache erscheint. Als sie ihn auf dem Festival wiedersieht, haben sowohl er als auch sie das Gefühl, sich zu kennen und sie kommen sich ganz schnell näher, während  Mona sich eigentlich vor ihrem Bruder Manuel versteckt, dessen Überfürsorglichkeit sie förmlich in die Flucht schlägt und wo kann man sich besser verstecken als auf einem Festival? In der Schule ist Mona auch ein Außenseiter, denn durch ihre Krankheit kann sie an vielen Dingen nicht teilnehmen und richtige Freunde hat sie auch nicht. Ihre Familie baut ihr Leben um sie und ihre Krankheit herum, es dreht sich alles darum, wie man Monas Krankheit am besten in den Alltag integrieren kann und wie man Mona vor sich selbst schützen kann, dabei scheint die Familie Mona als eigenständig denkenden Menschen nicht ernst zu nehmen und sie merken nicht, dass Moa sich wie ein Vogel im Käfig zu fühlen beginnt. Der Ausflug zum "Rock Am Ring" scheint ein Vorstoß in Richtung Freiheit zu sein, denn sie unbeachtet ihrer körperlichen Grenzen ausnutzt.
Als es Mona zuviel wird und sie ausbüxt, hat sie das dringende Bedürfnis sich körperlich so zu verändern, dass sie nicht erkannt wird: Haarfarbe ändern, ein Tattoo zulegen-das volle Programm
Der Schreibstil der Autorin war sehr locker und eigen, aber sehr interessant, ich konnte das Buch wie gesagt nicht aus der Hand legen. Bettina Belitz hat sich merklich über das Thema Narkolepsie, als auch das Kiten informiert, da die Protagonisten sehr authentisch und vollständig sind. Auch die Tagträume sind sehr gut beschrieben, bevor ich mich über die Narkolepsie informiert habe, war ich leicht genervt von den Träumen, denn sie waren nicht real und dennoch hat Mona ungeheuren Wert darauf gelegt.
Fazit: Ein ganz tolles, sehr tiefsinniges Buch von einer wunderbaren Autorin!

Denen die es noch nicht gelesen haben, kann ich es nur empfehlen! An die die es gelesen haben: Wie fandet ihr es? Schreibt mir eure Meinung in die Kommentare!

xoxo,
eure Chellush


Kommentare:

  1. Huhu, :)
    Schöne Rezi. Dir scheint das Buch ja echt gut gefallen zu haben. :)
    Ich fand es leider nicht ganz so toll. Es gab zwar immer wieder Stellen, die mir gut gefielen, aber leider war es mir im allgemeinen viel zu langatmig und es ging nur schleppend voran. Das hat mir den Lesespass leider ein wenig genommen. :/

    Liebe Grüße <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja ich kann dich verstehen, an einigen stellen ging es mir auch so, aber bei mir hat das Positive überwogen.
      Liebe Grüße <3

      Löschen
  2. Hey Cellush,

    ich bin aufgrund der FB-Seite "Buchblogger Kommentar Tausch" auf deinen Blog aufmerksam geworden :-)

    Ich habe bisher noch kein Buch von Bettina Belitz gelesen. Dieses hier spricht mich aber sehr an, da ich die Idee sehr interessant finde und der Klappentext echt toll klingt.

    War dies dein erstes Buch der Autorin?

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Sandra!
      Es war mein viertes Buch von ihr. Habe vorher die Splitterherz Trilogie gelesen :?
      LG

      Löschen
  3. Hallo.
    Ich bin so unschlüssig ob ich das Buch lesen soll. Die Meinungen gehen ja durchweg auseinander. Entweder man liebt es oder man hasst es. Und ganz ehrlich? Das schreckt mich irgendwie ab :o)

    Trotzdem eine schöne Rezi.

    LG Dinchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Dinchen!
      Versuchs doch erstmal mit einer Leseprobe, danach weißt du eigentlich immer ob das Buch was für dich ist oder nicht. :) Bettina Belitz schreibt sehr eigen, entweder findet man es super oder sehr unangenehm, probiere es!
      LG

      Löschen