Samstag, 11. April 2015

Petra Schmidt:"Silberwolf"

Ihr Lieben!
Hier eine Rezi zu einem Mitbringsel von der LBM.....Danke an die Autorin für das Reziexemplar!



Produktinformation
Broschiert: 158 Seiten
Verlag: Machandel-Verlag (11. Oktober 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3939727733
ISBN-13: 978-3939727736


 Inhalt

Jasmin fühlt sich verraten. Ihre Mutter hat sich von ihrem Vater getrennt, ihr den Freund vergrault und sie in die Wälder der Lausitz verschleppt, dorthin, wo sich Fuchs und Hase "Gute Nacht" sagen und die Wölfe heulen. Ihre Großmutter ist für das Stadtmädchen auch nicht gerade ein wirklicher Ersatz für Freunde, Handy und Internet. Denn all das gibt es dort nicht. Die einzige Unterhaltung bieten Großmutters altbekannte Gruselgeschichten über den mystischen Silberwolf. Jasmin lebt buchstäblich am Arsch der Welt. Kann es für ein fünfzehnjähriges Mädchen Schlimmeres geben? Kann es! Ein Irrer läuft durch die Wälder und schlachtet wahllos Waldtiere ab. Und nicht nur Tiere, auch Menschen nimmt er ins Visier. Jetzt hat Jasmin Gelegenheit, ihre Mutter von einer ganz neuen Seite kennenzulernen - und sich selbst.


Meine Meinung
Ich muss sagen, dass ich die Geschichte an sich echt klasse finde, aber nicht sehr zufrieden mit der Umsetzung bin.
Wie im Klappentext erwähnt, wird die 15-jährige Jasmin von ihrer Mutter zu ihrer Großmutter in die Wälder in die Lausitz verschleppt, dort ist gar nichts los und man hört Wölfe heulen...
Die Großmutter erzählt die Legende vom Silberwolf und kurz darauf überschlagen sich die Ereignisse und es werden immer mehr tote Tiere aufgefunden, die einen auf den ersten Blick glauben lassen, dass ein Wolf diese gerissen hat, aber der Schein trügt. Die Tiere sind von Menschenhand getötet worden...
Wie gesagt, konnte mich die Geschichte nicht überzeugen was vorallem an dem Schreibstil der Autorin lag, denn der war leider nicht sehr flüssig und die Sprache war recht "Auf modern und jugendlich getrimmt". Auch gefiel mir die Beziehung der Figuren untereinander kein bisschen. So ist mir Jasmin viel zu sehr in die Trennungsgründe  ihrer Eltern eingeweiht und hat gar keinen Respekt vor ihrer Mutter, woran diese auch nicht ganz unschuldig ist, denn sie meinte mit einer Moralpredigt Jasmins Freund zu vergraulen. Später verschwindet Jasmins Mutter spurlos in den Wäldern und der Suchtrupp findet sie nicht, woraufhin der Bürgermeister auf einmal verkündet, dass Jasmins Mutter tot sei....was alle schlucken, aber als Jasmin auf einmal in den Wald abhaut und in einer Grube auf ihre Mutter trifft, die doch lebt und gemeinsam mit dem Silberwolf dort auf Rettung hofft....
Alles in einem passiert auf den wenigen Seiten doch recht viel, aber irgendwie ist das Ganze oft nicht stimmig und mein Bauchgefühl war nicht befriedigt. Ich weiß, dass ich es ausführlicher begründen sollte, aber irgendwie war ich sehr skeptisch und fand das Buch nicht zuende gedacht.

Kennt ihr das Gefühl auch, ein Buch nicht besonders gut zu finden ohne genau sagen zu können, weshalb? schreibt mir eure Meinung in die Kommentare!

Ein schönes Restwochenende,
xoxo
Chellush 

Kommentare:

  1. Ja, das kenne ich auch. Da fehlt dann einfach das gewisse Etwas, nach dem man sucht. Das habe ich vor allem immer bei Titeln, die so krass gehypt werden und mich dann aber nicht so begeistern kann wie alle anderen. Vielleicht liegt das auch einfach daran, dass wir schon viel zu viel gelesen haben in unsere Leben und einfach "mehr" gewohnt sich bzw es uns nach "mehr" verlangt! :)

    Dennoch klingt das Buch interessant. Ich werde es mal auf meine Wunschliste setzen. Wer weiß, vielleicht kann es mich ja mehr beeindrucken als dich? :)

    Liebste Grüße,
    Nazurka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Nazurka! Du bist so eine treue kommentiererin! <3 Du fasst genau das in Worte, was ich nicht machen konnte, Wenn du das Buch gelesen hast, sag Bescheid! :)

      Löschen
  2. Hallöchen :)

    Ich habe dich für die Liebsten Award nominiert.
    Schau doch mal vorbei :)
    http://buecherblogvonundfuerbuecherwuermer.blogspot.de/2015/04/liebster-award.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey!
      Danke, aber es wäre das 8.Mal, dass ich nominiert werde, ich bin langsam echt müde..:)
      LG

      Löschen
  3. Huhu
    Ich bin durch Instagram über deinen Blog gestolpert und mir gefällt es hier echt gut ;)
    Bin auch gleich als Leserin geblieben

    Viel Spaß weiterhin beim Lesen und Bloggen
    Liebe Grüße
    Nicky (the-infinite-bookshelf.blogspot.de)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Nicky!
      Wie cool! Das freut mich mega! <3
      Danke ich wünsche dir weiterhin viel spaß hier!

      Löschen