Sonntag, 24. Mai 2015

Lynn Raven: Der Kuss des Kjer

Ihr Lieben,
es herrschte hier längere Zeit Rezi Armut, aus dem einfachen Grund, dass ich seit Ewigkeiten an dem Buch "der kuss des Kjer" von Lynn Raven hing, einem Buch, welches mich ganze zwei Wochen gequält hat!
Details folgen.


Produktinformation

  • Taschenbuch: 608 Seiten
  • Verlag: cbt (8. Juni 2010)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3570304892
  • ISBN-13: 978-3570304891

Inhalt:
Mit einem Trick bringt Mordan, der erste Heerführer der kriegerischen Kjer, die junge Heilerin Lijanas vom Volk der Nivard in seine Gewalt. Im Auftrag seines Königs Haffren will er die Heilerin und ein zauberkräftiges Elixier, die »Tränen der weißen Schlange«, an den Hof bringen.
Lijanas aber hat nur einen Gedanken: Flucht! Doch je näher sie den als »Blutwolf« verschrienen Mordan kennenlernt, desto stärker fühlt sie sich zu ihm hingezogen. Und er sich ebenso zu ihr. Er setzt alles dran, sie sicher an den Hof seines Königs zu bringen. Dort erwartet sie jedoch eine tödliche Überraschung …


Meine Meinung:

Ich war mehr als nur enttäuscht von dem Buch! Bisher habe ich nur Loblieder darauf gehört und die Autorin hat mit "Blutbraut" bereits mein Interesse geweckt, aber hier war es eine einzige Quälere.
Das Buch spielt in einer erfundenen Welt, in der es 3(?) Völker gibt: Die Nivard, die Kjer und die Eadari.
Die junge Liljanas ist Heilerin vom Volk der Nivard, sie wird eines Tages von Kjer Kreger Mordan entführt, der den Auftrag hat, sie zu ihrem König zu bringen, damit sie diesen von einer mysteriösen Krankheit heilt, durch seine Taten trägt er den Beinamen "Blutwolf" und so benimmt er sich auch: Wild, gewalttätig, ungehobelt, brutal und primitiv, ich konnte an ihm nichts Positives finden, denn von Anfang an hatte er kein Problem damit Liljanas zu schlagen, was ich nicht verstehen kann.Liljanas machte es mir auch schwer sie zu mögen, sie nimmt ihren Beruf als Heilerin sehr ernst, was ihr einige Sympathiepunkte einbrachte, denn sie stellt das Wohl anderer über das Ihre und sie lässt sich von niemandem von einer Heilung ablenken, möge man es noch so sehr versuchen, aber sie war mir zu schwach, zu zimperlich und manchmal einfach nur leichtsinnig. Sie ist eigentlich mit Prinz Ahmeer verlobt, der sich nach ihrer Entführung gleich auf die Suche nach ihr macht und ihr etwas andere "Hunde" hinterher schickt, die schlimme Folgen mit sich bringen. 
Während der langen Reise entwickelt sich mehr schlecht als Recht eine Beziehung zwischen Mordan und Liljanas, die in meinen Augen einfach zu sehr Stockholm Syndrom, als "wahre Liebe" war, des weiteren fand ich es schon abstoßend, wie sie Mordan seine Brutalität und herrische Art einfach hinnimmt und ihn auch noch attraktiv findet. Auch mag ich die Beschreibung von Mordans Äußerem eher abstoßend als anziehend, denn übermäßige Behaarung als "Pelz" zu bezeichnen, ekelt mich an!
Soviel zu den Charakteren, die Handlung war nicht wirklich besser, denn die Geschichte zog sich und man wartete vergeblich auf das Gefühl, in den Bann des Buches gezogen zu werden und einen Höhepunkt! Zu oft gab es mir unerklärliche Handlungsverläufe und ich habe viele Dinge einfach nicht verstanden, weswegen es mir oft vorkam als ob die Charaktere einfach mal eben so auftauchten. Ich habe ganze Zwei Wochen an diesem Buch gehangen und mich regelrecht dazu zwingen müssen es zu beenden, war ich doch nicht bereit, die Hoffnung aufzugeben, aber ich muss mich im Endeffekt beugen und sagen, dass das Buch zäh und langatmig war, die vermeintliche Liebesgeschichte ein perfektes Beispiel für das Stockholm Syndrom ist und der Lesezauber eher zur Lesequal wurde.


Wer von euch hat das Buch gelesen? Was ist eure Meinung? Schreibt es mir in die Kommentare!

xoxo und schöne Pfingsttage,
eure Chellush

Kommentare:

  1. Hallo Chellu!
    Das Buch wird von einer Wunschliste gestrichen! Wenn ich lese das eine Prota sich nicht gegen Schläge wehrt und die anderen Sachen und "Pelz" mag *graus* dann würde mich dieses Buch auch quälen.
    Danke dir für die Rezi <3

    LG
    Tanja
    http://realbooksnerverdie.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi du magst es also nicht wenn "der Pelz gekrault wird?", kann ich üüüüberhaupt nicht verstehen :D Danke dir für den lieben Kommentar! <3

      Löschen
  2. Schöne Rezi, das Buch werde ich jetzt wohl auch nicht lesen, klingt von der Logik her schon sehr seltsam!

    Liebe Grüße
    Jessi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Jessi!
      Es waren einige Dinge, die mich in der Logik gestört haben....Aber ich finde immer, man sollte sich von negativen Rezis nicht abschrecken lassen! :)
      LG

      Löschen
  3. Hab vor deiner rezi nur wenig über das Buch gehört aber es klingt nicht sonderlich toll...
    Schade eigentlich denn das Cover sieht toll aus!


    LG Booklifeoftania.blogspot.com

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Tania!
      Ich bin mit meiner Meinung größtelteils allein :D Lies das Buch und bild dir dann deine Meinung :) Ich fand es leider pure Verschwendung!
      LG

      Löschen