Sonntag, 28. Juni 2015

Jennifer Wolf:"Morgentau-Die Auserwählte der vier Jahreszeiten"

Ihr Lieben!
Ich habe meinen dritten Impress Titel gelesen und bei diesem hier musste ich die Tränen wirklich zurück halten. Ich bin absolut begeistert, wie aus einem Kinderlied eine ganz tolle Buchidee entstanden ist! Ich bin wirklich begeistert!



Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1495 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 255 Seiten
  • Verlag: Impress (6. März 2014)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch

Inhalt:
Die Erde liegt unter einer dicken Schneedecke, Eis und Kälte herrschen überall. Nur noch ein kleiner Landfleck ist bewohnbar, wo die Erdgöttin Gaia die letzten ahnungslosen Menschen angesiedelt hat. Hier lebt auch Maya Jasmine Morgentau, eine der göttlichen Hüterinnen. Alle hundert Jahre wird unter ihnen eine Auserwählte dazu bestimmt, das Gleichgewicht der Natur aufrechtzuerhalten. Sie darf die vier besonderen Söhne der Gaia kennenlernen, den Frühling, den Sommer, den Herbst und den Winter. Für einen muss sie sich entscheiden und sich ein Jahrhundert an ihn binden. Doch jeder der Söhne hat seine Stärken und Schwächen. Sollte Maya die Auserwählte werden, für wen würde sie ihr Leben hergeben?

Dies ist der erste Roman der Jahreszeiten-Geschichten.




Meine Meinung;

Die Geschichte des Buches ist von dem Lied "Es war eine Mutter" inspiriert, einem Lied, das jeder von uns kennt. Die Welt, wie sie in dem Buch dargestellt ist, ist eine einzige Eislandschaft und es gibt nur einen Ort, im ehemaligen Schweden, der bewohnbar ist. An diesem Ort gibt es einen Orden der der Erdgöttin Gaia dient und sich um die Erde kümmert, als Dank wählt Gaia immer ein Mädchen pro Jahrhundert aus, welches einen ihrer Söhne, den vier Jahreszeiten heiraten wird. 
Da ist der eher schüchterne Aviv, der Frühling,  der neben dem Sommer die meisten Mädchen für sich gewinnen konnte. Der heiße und sehr selbstbewusste Sol, der Sommer. Der nachdenkliche und herzliche Jesien der Herbst und Nevis, der Winter, der noch nie eine Frau bekommen hat.
Maya lässt sich am Anfang noch alle Optionen offen und will alle erstmal näher kennenlernen, doch schon bald bemerkt sie eine Anziehungskraft, die sie zu Nevis führt, der sie aber wiederum von sich fernhält.  Um sich ein wenig abzulenken, freundet sich Jasmine mit Jesien,dem Herbst an. Beide aber merken, dass außer einer innigen Freundschaft nicht mehr zwischen den beiden sein kann, Jesien will Jasmine dazu bewegen sich endgültig für Nevis zu entscheiden, doch diese hat sich ein Credo gesetzt, dem sie folgt: Sie wird mit jedem der vier Söhne eine Woche verbringen und sich erst nach diesen 4 Wochen entscheiden,ob es auch so passiert wie sie es plant?
Wer kennt nicht das Lied, welches von einer Mutter und ihren vier Kindern erzählt? Jennifer Wolf sang es mit ihrer Tochter als ihr die Idee für dieses zauberhafte Buch kam!
Ich finde die Vorstellung sehr real und mir gefällt die Idee der guten Gaia, denn durch Percy Jackson hab ich Gaia immer nur als Feind im Kopf. :D
Sie als fürsorgliche Mutter der vier Jahreszeiten darzustellen gefiel mir, auch mochte ich die vier Söhne. Mir gefiel an diesem Buch alles! Idee, Umsetzung, Ausführung.....einfach perfekt! Ich habe das Buch wirklich genossen und ich bin sehr froh, dass ich es gelesen habe, denn es ist ein Unikat!
In dem Buch steckt so viel aufrichtige Wärme und  ein angenehmer Schreibstil lässt die Worte lebendig werden! Mir gefällt es, wie aus zarter Liebe und vorsichtigen Annäherungen mehr wurde und eine ganz kleine Prise Drama und Herzschmerz, genau die die notwendig ist, hinzugefügt wurde um die Geschichte ein wenig "realer" zu machen!
Hätte ich wählen müssen, ich hätte den Herbst, Jesien gewählt, denn er war mir nach Aviv am sympathischsten, da er so vollkommen in sich ruht aber auch Humor hat und lustigerweise  ab und zu ein wenig zu viel Wein trinkt!
Fazit: Eine ganz wunderbare Geschichte, die einen ganz tief berührt und einem auf sanfte Art vermitteln will, dass wir gut zu Mutter Erde sein sollen!

Wer von euch hat es gelesen? Wie hat es euch gefallen? Schreibt mir eure Meinung in die Kommentare!
xoxo,
eure Chellush



Kommentare:

  1. Ich finde die Idee von dem Buch richtig gut!
    Hab vorhin auf deiner Facebook Seite schon das Cover gesehen und finde es richtig schön und interessant :)
    Deine rezi ist sehr ausführlich und ich denk auf jeden Fall über das Buch nach und gebe es auf meine Buchwunschliste :)

    LG Booklifeoftania.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin jetzt richtig neugierig auf dieses Buch... zwar kenne ich das Lied "Es war eine Mutter" nicht aber das sollte ja nicht weiter stören.
    Ich denke mal ich werds mir kaufen. :D Kommt auf jeden Fall auf meine Wunschliste.
    Danke!

    maniacbookcat.

    AntwortenLöschen