Dienstag, 7. Juli 2015

Jennifer Wolf: "Summer Boys "

Ihr Lieben!

Ich melde mich wieder mit ein paar neuen Rezensionen zurück, dieses Mal zu einer zuckersüßen Bitter sweet  Kurzgeschichte aus der Feder von Jennifer Wolf, einer Autorin, die mich jedes Mal begeistert.



Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1245 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 84 Seiten
  • Verlag: bittersweet (17. Juni 2015)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00Y2DZRNQ


Inhalt
Sommerseeträume – Hitzeflimmern – Geheimnisliebe ...

Herzklopfen zulassen, das traut sich Ian nur bei MyFlirt. Doch die App kommt nicht gegen Fynn an. Heimlich in ihn verliebt zu sein lässt Ian davonschweben und von meeresblauen Augen träumen. Doch er muss sich zusammenreißen. Wie soll er sonst das Wochenende am See überstehen, wenn Fynn auch da ist?


Meine Meinung:

Ian ist schwul, doch das weiß niemand, absolut niemand, nicht mal seine beste Freundin Kathrin. Außerdem ist er hoffnungslos in Fynn verliebt, dem besten Freund von Kathrins Freund.
Als dieser von einer App erzählt, an dessen Entwicklung er mitbeteiligt ist, meldet sich Ian kurzerhand dort an, um wenigstens dort ehrlich sein zu können.
Im Chat begegnet er Lucas, der ihm mehr als nur sympathisch ist, die beiden schreiben miteinander und Ian hat endlich das Gefühl sich jemanden anvertrauen zu können,
Als Kathrin und ihr Freund kurzerhand einen Kurztrip planen, sind Fynn und Ian mit von der Partie...eine ziemlich verzwickte Situation für Ian, denn er weiß nicht einmal ob Fynn hetero ist oder auch schwul...und dann ist da noch Lucas..Hilfe!
Diese Kurzgeschichte ist nicht bitter sweet, sie ist durch und durch sweet! Ian ist ein verträumter Musiker, der seine Gitarre Betsy über alles liebt. Er ist ein wenig zurückhaltend und verschweigt seinem Umfeld seine Sexualität aus Angst er könnte nicht akzeptiert werden. 
Während seine beste Freundin ihn ständig mit irgendwelchen Mädels verkuppeln will, will Ian nur einen. Fynn, Der basketballspielende, heiße Fynn, der Ian um seinen Verstand bringt.
Doch Ian plagen innere Konflikte, er weiß nicht, ob Fynn genauso für ihn empfindet und auch weiß er nicht wie sein Umfeld auf seine Homosexualität reagieren würde, weswegen er sich im Chat versteckt.
Bei einem Wochendausflug zu einem Badesee kommen sich Fynn und Ian näher....und Ian hegt den Verdacht, dass er sich hinter Lucas versteckt..
Jennifer Wolf hat einen angenehmen, lockeren Schreibstil der mit viel Humor gespickt ist! 
Sie bringt Ians inneren Konflikt sehr authentisch rüber und passt sich sprachlich dem Alter der Charaktere an, ohne dabei aufgesetzt zu wirken, ihre Witze sind geschickt verpackt und ich musste eigentlich durchgehend schmunzeln!
Besonders gut hat mir gefallen, dass die Autorin ganz bewusst eine Liebesgeschichte zwischen zwei männlichen Teenagern genommen hat, das ganze aber sehr alltäglich und "normal" hat aussehen lassen.
Der Freundeskreis geht mit dem Thema Homosexualität sehr offen um und tolerieren es vollkommen-genau so wie es sein sollte!
Mit dieser süßen Kurzgeschichte setzt die Autorin ein klares Zeichen und verpackt es in eine unglaublich niedliche Hülle, die meiner Meinung nach, ruhig ein wenig länger hätte dauern können!


Wer von euch hat es schon gelesen? Was ist eure Meinung dazu?
Schreibt es mir in die Kommentare!

xoxo,
eure Chellush

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen