Montag, 13. Juli 2015

Luisa Sturm" Mondscheinmund."

Ihr Lieben!
Ich habe mal wieder eine  neue Rezi für euch. dieses Mal ist es zu dem Buch "Mondscheinmund" von Luisa Sturm.






Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 744 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 357 Seiten
  • ISBN-Quelle für Seitenzahl: 1512254061
  • Gleichzeitige Verwendung von Geräten: Keine Einschränkung
  • Verlag: Dezemberkindverlag (9. Mai 2015)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch

Inhalt:
Dieser eine Tag! Er hatte alles für immer verändert. Wenn Marlene Stern die Zeit zurückdrehen könnte, sie würde es sofort tun. Aber das Schicksal hatte ihr keine Wahl gelassen. Jahre später hat sich Lene endlich gefangen und lebt mit Oma Poupette in einer verwinkelten Wohnung aus dem 17. Jahrhundert.
Der unverschämt gutaussehende Polizist Gregor versüßt ihre Tage und Nächte – den großen Gefühlen verschließt sie sich dennoch.
Und jetzt ausgerechnet das! Sie soll Philipp von Westphal interviewen, den Ingenieur, der im Augsburger Norden das allererste Windrad baut. Blöderweise war Pip Lenes erste große Liebe, aber das war bevor alles anders kam …

Meine Meinung

Marlene genannt Lene ist mitten in ihrem Abitur und gerade mal 18 Jahre alt, als sie Philipp genannt Pip, trifft. Zwischen der Hobby Pianistin und dem Studenten herrscht direkt eine Verbindung und sie treffen sich zunächst jede Woche an der Haltestelle, bis sie sich richtig zu treffen beginnen und ein Paar werden. 
Alles läuft ganz normal bis zu dem Zeitpunkt an dem Lene und ihre Familie zu ihrem Konzert aufbrechen und auf dem Weg dorthin in einen schrecklichen Autounfall verwickelt werden, den nur sie überlebt.  Schwer verletzt und vollkommen gebrochen stößt Lene alle von sich, ganz besonders Pip.
Zehn Jahre danach arbeitet Lene für eine Zeitung, die den Mann interviewen will, den sie einst so brutal von sich gestoßen hat und Lene erinnert sich an ihre Gefühle,
Die Handlung hat mich sehr stark an "Wenn ich bleibe" von Gayle Forman erinnert, einem Buch das ich sehr mochte und Mondscheinmund ähnelt dem in der Grundhandlung durchaus, aber nur ein wenig.
Die Figuren sind liebevoll ausgeschmückt, haben alle eine spezielle Eigenschaft, die sie einzigartig macht. Vorallem Poupette ist so eine knuffige Oma, die sich partout nicht als solche bezeichnen lässt und alles tut um mit Hilfe von Lene "up to date" zu sein, denn sie besitzt ein eigenes Handy und weiß wie man eine SMS schickt.
Die Liebesgeschichte zwischen den Protagonisten hat mich ein wenig gequält, denn ich mag es nicht, wenn zwei Menschen die zueinander gehören, einfach nicht zueinander finden können, ich denke mir immer, dass es nichts gibt, was zwei Liebende voneinander fern halten kann-vielleicht ein wenig naiv von mir, aber so bin ich nun mal.
Der Schreibstil und die Sprache der Autorin gefallen mir sehr, sind gewählt und intelligent, man merkt, dass "Mondscheinmund" kein einfacher Liebesroman ist, sondern einer mit Tiefgang und Herz.
Ganz besonders gut gefallen haben mir die kleinen französischen Wörter, die geschickt in Dialoge eingeflochten wurden. Ich liebe die französische Sprache und Kultur, also war ich in Lenes Welt gut aufgehoben.
Alles in einem, ist es ein wunderschöner Liebesroman mit viel Herz!


Wer von euch hat es schon gelesen? Wie hat es euch gefallen? Schreibt mir eure Meinung in die Kommentare!

xoxo,
eure Chellush

Kommentare:

  1. Das klingt nach einem tollen Buch :) Kommt direkt auf die Wunschliste :) Gruß, Pia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. huhu Pia!
      Es ist ein zuckersüßes Buch, echt schön.

      ganz liebe Grüße!

      Löschen