Mittwoch, 28. Oktober 2015

Felicitas Brandt:"Gewitterherzen."

Ihr Lieben,
es geht weiter mit den Impress Titeln und dieses Buch habe ich auch im Sommer gelesen und ich weiss nach wie vor nicht, wie ich es einordnen soll...



Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1618 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 436 Seiten
  • Verlag: Impress (4. Juni 2015)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch

Kurzbeschreibung
**Ein wunderbar romantisch-verträumter Sommerroman**

Ein Zusammenstoß in den Straßen Berlins verknüpft das Leben der zurückhaltenden Eve mit dem des draufgängerischen Musikers Nate. Bei ihm findet Eve ein Zuhause – etwas, das sie schon vergessen glaubte. Und obwohl Nate nahezu nichts über sie weiß, ist Eve seit langem die Erste, die sein Herz berührt. Doch beide umgibt eine Mauer aus Geheimnissen und Schweigen. Schnell erkennt Eve, dass in Nates Herzen zwei Seelen wohnen, die eine unbeschwert und fröhlich, die andere verschlossen und kalt. Immer wieder ist sie kurz davor, ihm das Geheimnis um ihre Vergangenheit anzuvertrauen, doch das könnte alles zerstören.


Meine Meinung
 
Als Nate und Eve sich das erste Mal begegnen, geschieht dies unter sehr ungewöhnlichen Umständen. Eve ist gerade auf der Flucht als sie in Nate hineinläuft und es ist klar, dass sie auf der Flucht ist. Nate fühlt direkt eine Verbindung zu Eve und nimmt sie unter seine Fittiche. Er laesst Eve bei sich wohnen und merkt schnell, dass sie nicht so ist, wie die Mädchen die er sonst kennt, sie berührt in auf einer ganz anderen Ebene, was Nate sowohl verwirrt als auch fasziniert, denn ausser ihrem Namen und den offensichtlichen Informationen, weiss er nichts über Eve, die einen verschlossenen und mysteriösen Eindruck macht. Nach und nach realisiert er, dass ihn und sie was ganz besonderes verbindet und so beginnt eine abenteuerliche Reise in unbekannte Gefilde, in der Beide mehr über sich selbst erfahren.
An sich hat mir das Buch recht gut gefallen, es war wunderschön geschrieben, die Vergleiche die gezogen werden sind sehr bildlich und der Schreibstil flüssig und auch fesselnd.
Mein Problem waren die Protagonisten und der Verlauf der Handlung. Ich fand es merkwürdig, dass Eve einem wildfremden Mann in seine Wohnung folgt. Ja, sie hat einen tierischen Beschützer namens Jephta, der ihr treu zur Seite steht und sie auch verteidigt, aber trotzdem kam es mir komisch vor. Dann ist es das Klischee "Rockstar/Bad Boy-verliebt-sich-in-scheues-Maedchen"-Story, die scheinbar in jedem Buch vorkommt. Auch wenn es sich hier ein wenig anders verhält und die Protagonisten nicht stereotypisch sind. Das Buch hat mich dennoch positiv überrascht,  denn Eve ist ziemlich intelligent und alles andere als hilflos, sie weiss sich zu wehren und sagt auch oft was sie denkt, was oft zu witzige Auseinandersetzungen zwischen Eve und Nate gefuehrt hat.
Auch interessant fand ich den religioesen Aspekt, der dezent in dem Buch angesprochen wurde. Ich bin zwar juedischen Glaubens, finde es aber sehr schoen, wie Menschen in der Religion ein Stueck Identitaet finden-solange es sich noch in Massen haelt.
Alles in einem muss ich zugeben, dass ich recht zwiegespalten bin. Einerseits war das Buch echt weitaus mehr als ich erwartet habe, aber auf der anderen Seite war es nicht ganz zufriedenstellend. Dennoch ist es eine schoene Geschichte, die man gut zwischendurch lesen kann.


Was sagt ihr? Wer von euch hat das Buch gelesen und was sagt ihr dazu? Schreibt mir eure Meinung in die Kommentare!

xoxo,
eure Chellush



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen