Dienstag, 19. Januar 2016

Abbi Glines;"Bad for you"

Ihr Lieben!

Ich habe hier ein Buch fuer euch, dass ich nur sehr ungerne rezensiere...Es hat mir leider gar nicht gefallen da es ein klassiches New-Adult Buch ist ,aber da es ein Geschenk war, habe ich es gelesen.....





Produktinformation

  • Taschenbuch: 304 Seiten
  • Verlag: Piper Taschenbuch (19. Oktober 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3492308082
  • ISBN-13: 978-3492308083
  • Originaltitel: Bad For You


Inhalt:
Verführerische Unschuld und unstillbares Verlangen ... Blythe ist gerne alleine. Zu schmerzvoll waren die Erfahrungen, die sie mit anderen Menschen machen musste. Doch als sie endlich in ihre erste eigene Wohnung zieht, sieht sie sich plötzlich mit ihrem Nachbarn Krit Corbin konfrontiert. Der charismatische Sänger einer Rockband feiert jede Nacht, als gäbe es kein Morgen. Als Blythe ihn eines Abends anfleht, die Musik endlich leiser zu drehen, bittet er sie herein – denn sie ist so anders als die Frauen, die sonst bei ihm ein und aus gehen. So unschuldig und verführerisch. So unwiderstehlich. So abweisend.

Meine Meinung:
Die Waise Blythe ist die harten Regeln im Hause ihrer Pflegefamilie gewoehnt, ihr Leben besteht aus Beten, Buße und nicht vielem mehr.  Auch wird sie regelmaessig von ihrer Pflegemutter geschlagen, denn diese ist der Ansicht, dass Blythe eine Schande ist. 
Als ihre Pflegemutter stirbt, will der Pflegevater Blythe so schnell wie moeglich loswerden und gibt ihr die Moeglichkeit in Sea Breeze an ein College zu  gehen  und in der dortigen Kirchengemeinde zu arbeiten, was fuer Blythe ein voellig neues Leben bedeutet.
Sie geniesst die Freiheit bis sie direkt in ihrer ersten Nacht ihre Nachbarn, die gerade eine wilde Hausparty schmeissen, darum bitten muss die Lautstaerke zu maessigen. Dort lernt sie Krit kennen, der sie versucht in die Party einzuschleusen und wie es halt so ist, ist er fasziniert von ihrer scheuen Art und so weiter und so fort.
Ihr merkt, ich bin recht genervt von dem Buch, weil es mich tierisch nervt, wie Frauen in New Adult Buechern oftmals dargestellt werden. Die naiven, jungfraeulichen Dummchen die zu allem Ja und Amen sagen. 
In Blythes Fall stimmt das nicht zu 100 Prozent zu, aber es erfuellt dennoch jegliches Klischee.  Obwohl sie mit Typen vorher nicht viel am Hut hatte,  liegen ihr in Sea Breeze auf einmal alle Typen zu Fuessen und auch den harten Bad Boy knackt sie.
Was mich an solchen Buechern besonders stoert ist ausserdem die Darstellung von Sex. Es wird rund um die Uhr egal wo-auch in einem "Tour-Bus" samt Insassen sexuell verkehrt, das scheint ja irgendwie normal zu sein.  Auch finde ich es bewunderswert wie oft Blythe einen Orgasmus beim Geschlechtsverkehr erlebt und das obwohl sie keinerlei Erfahrungen auf dem Gebiet hat.
Ich finde es einfach befremdlich, wie "normal" die beiden Protagonisten es finden,  ihre sexuellen Beduerfnisse vor anderen Leuten zu befriedigen und es dann auch noch als etwas witziges abgetan wird, nach dem Motto "Ach, lass die doch, die sind frisch verliebt."....so eine Reaktion wuerde ich hoechstens bei Knutschereien angemessen finden.
Dennoch ist der Schreibstil der Autorin sehr fluessig und das Buch liest sich durchaus schnell durch. Sie baut auch diverse Familienhintergruende der Charaktere in die Handlung mit ein, was ich sehr  interessant fand.

Alles in einem, bin ich mir sehr sicher, dass ich eine von wenigen bin, die beim Anblick von Abbi Glines nicht jubelt, aber hier in Koeln sagen wir "Jeder Jeck is anders".

Wer von euch hat das Buch gelesen und wie fandet ihr es? Schreibt mir eure Meinung in die Kommentare!
xoxo,
eure Chellush



Kommentare:

  1. Das Buch habe ich noch nicht gelesen aber ich habe schon andere Bücher von ihr gelesen und fand sie toll.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, viele moegen ihre Buecher, ich bin da eine Raritaet :D

      Löschen
  2. naja, ich mag Abbi Glines sowieso nicht, weil ... das hast du oben eh schon alles angeführt :,D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ;D Schoen, dass ich da nicht alleine bin :D

      Löschen
  3. Hey Rachel :)
    Haha :D Mehr kann ich eigentlich gar nicht sagen...deine Rezi hat mich extrem amüsiert :D Ich habe bis jetzt erst ein Buch von Abbi Glines gelesen und mochte es. Allerdings finde ich auch, dass man den Realitätsbezug absolut ignorieren muss, um ihre Bücher zu genießen. Die Darstellung von Sex gefiel mir im ersten Sea Breaze Roman auch echt nicht. Immer diese unerfahrenen Mädchen, die dann total begehrt werden und so. Naja...aber das Konzept schient ja anzukommen. Für mich könnte man diese Sexstelen auch aussparen. Naja, jedem das Seine. Das mit der Öffentlichkeit finde ich allerdings auch echt hart! Geht gar nicht!
    Ich glaube dieses Buch würde ich jetzt ehrlich nicht mehr lesen, auch wenn die Story ja eigentlich niedlich klingt ;)
    Liebe Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen
  4. Ich muss ehrlich sagen, mir liegen solche Bücher einfach nicht. Wenn ich eine Liebesgeschichte lese, dann muss sie etwas ganz außergewöhnliches haben. Leider langweilen mich die meisten ziemlich schnell.

    Liebe Grüße
    Justine
    http://www.justinewynnegacy.de/

    AntwortenLöschen