Mittwoch, 17. Februar 2016

Annika Dick:"Lovely Skye-Ein Herbst in Balnodren"

Ihr Lieben!

Ich habe mal wieder eine neue Rezi fuer euch,
diese ist ein wenig kuerzer als sonst.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 2718 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 116 Seiten
  • Verlag: Kopfkino-Verlag Thomas Dellenbusch (15. Februar 2016)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch




Inhalt:

Fenella Wilkinson ist völlig aus dem Häuschen. Ausgerechnet ihr Lieblingsautor Fergus MacIntosh hat in ihrer Pension für zwei Monate ein Zimmer gebucht, um seinen neuesten Roman in Ruhe zu Ende schreiben zu können. Ihre Freude währt jedoch nur solange, bis er ihr gegenübersteht und sie feststellt, dass MacIntosh in Wirklichkeit kein anderer als Shaw Douglass ist. Der Mann, über den Fenella nie spricht: Lucys Vater!
Während Fenella entschlossen ist, Shaw nicht an sich heranzulassen, würde dieser ihrer vergangenen Beziehung nur zu gern eine zweite Chance geben, erst recht, als er erfährt, welches Geheimnis Fenella zehn Jahre vor ihm verborgen hat. Doch sind die beiden bereit für ein Happy End wie aus einem MacIntosh-Roman?



Meine Meinung:

Der zweite Teil der Balnodren Reihe hat mir genauso gut gefallen wie der erste, wenn nicht sogar besser.
Hier dreht sich alles um Fenella, die Besitzerin der Pension auf Balnodren, die "hohen" Besuch von ihrem Lieblingsautor Fergus Macintosh erwartet.
Dieser soll zwei Monate in der Pension verbringen und dort sein neues Buch fertig schreiben, doch bei der Ankunft wer hinter dem Pseudonym steckt-naemlich Shaw Douglass, Lucys leiblicher Vater, was Fenella in eine brenzlige Lage versetzt.
Mal wieder bin ich beeindruckt, wieviel in der kurzen Zeit an Handlung passieren kann,denn das Buch habe ich innerhalb von einer Stunde durchgelesen und war so tief versunken in der Handlung, dass ich die Kuerze des Werkes ueberhaupt nicht bemerkt habe! 
Die Handlung gefiel mir noch besser als in Band 1, da hier Lucy eine tragende Rolle gespielt hat und mich verzaubert hat! Lucy ist mit ihren 10 jahren so belesen und so intelligent, dass sie Shawn von seiner Schreibblockade erloest indem sie ihm den Zauber von Skye zeigt, der dazu fuehrt, dass Shawn sein ganzes Konzept ueber Bord wirft und den Schauplatz seines neuenWerks kurzzeitig nach Skye verlegt.
Der Schreibstil der Autorin ist wie immer fesselnd und man merkt nicht wie die Seiten dahin  fliegen, die Kuerze des Werkes wirkt sich keinerlei negativ auf die Ausreifung der Story aus, es fuehlt sich an keiner Stelle "zu schnell" an. 
Die bildlichen Beschreibungen der Gegend fuehren dazu, dass ich selbst ein grosses Verlangen danach verspuere die Isle of Skye zu besuchen und am liebsten in Fenellas Pension abzusteigen!

Ich kann euch dieses Buch nur ans Herz legen, wenn ihr etwas kurzes "zwischendurch" haben wollt, das euch das  Herz waermt!


xoxo,
eure Chellush

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen