Sonntag, 7. Februar 2016

James Dawson: "Sag nie ihren Namen"

Ihr Lieben!

Es wird mal wieder Zeit fuer eine Genre Abweichung! :) Dieses Mal ist es ein Thriller aus dem Hause Carlsen, der mich absolut das Gruseln gelehrt hat!




Produktinformation

  • Taschenbuch: 336 Seiten
  • Verlag: Carlsen (2. Juli 2015)
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3551314195
  • ISBN-13: 978-3551314192
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 14 Jahren
  • Originaltitel: Say Her Name



Inhalt:

Nach diesem Buch ist jeder Blick in den Spiegel ein Wagnis auf eigene Gefahr!!! --- Als Bobbie und ihre beste Freundin Naya an Halloween den legendären Geist Bloody Mary beschwören sollen, glaubt niemand, dass wirklich etwas passieren wird. Also vollziehen sie das Ritual: Fünf Mal sagen sie Marys Namen vor einem mit Kerzen erleuchteten Spiegel … Doch etwas wird in dieser Nacht aus dem Jenseits gerufen. Etwas Dunkles, Grauenvolles. Sie ist ein böser Hauch. Sie lauert in Albträumen. Sie versteckt sich in den Schatten des Zimmers. Sie wartet in jedem Spiegel. Sie ist überall. Und sie plant ihre Rache.


Meine Meinung:

Die etwas zurueckhaltende Bobbie, ihre Freundin Naya und noch ein paar andere Freunde beschwoeren an Halloween den legendaeren Geist von Bloody Mary und denken sich zunaechst nichts dabei, schliesslich sollte das nur ein Streich an Halloween sein, um sich ein wenig zu gruseln. Doch schon bald merken sie, dass das ganze ein wenig ausgeartet ist und fuerchten sich um ihr Leben. Blody Mary hinterlaesst Ihnen seit der Nacht Botschaften in denen sie ihnen 5 Tage gibt. 5 Tage in denen sie entweder das Mysterium um Mary loesen koennen oder die sie noch zu leben habn.
Es beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit.
Mir hat zunaechst das Setting der Geschichte irre gut gefallen, da es in einem Maedcheninternat in England spielt,  wo die naechste Stadt weiter weg liegt und sehr viel wert auf Anstaendiges Benehmen und gute Noten gelegt wird und so weiter.
Bobbi und Naya entsprechen diesen Erwartungen nur so teilweise  und Bobbie mehr als Naya, da sie ihre Nase gerne in Buechern vergraebt, sehr schuechtern ist und sehr gute schulische Leistungen zeigt.
Bobbie ist auch diejenige die die Recherche in Bloody Marys Vergangenheit leitet und auch mithilfe eines Jungen aus dem Dorf immer mehr Puzzleteile aus Marys Vergangenheit aufdeckt.
Der Schreibstil ist ungeheuer fesselnd, die Seiten fliegen nur so dahin und ich hab mich stellenweise total gegruselt! Zu meinem Glueck aber nicht zu sehr, da ich dahingehend ein echter Angsthase bin.
Dieses Buch ist also schon eine Spur Richtung Horror, aber weder brutal noch so verstoerend dass man Nachts nicht schlafen kann. Hier geht es mehr um die Hintergrundinfos des Mythos und man erfaehrt spannende Details aus dem vergangen Leben von Mary, die einst Schuelerin auf dem selben Internat war in dem die Geschichte spielt und dort auf tragische und hoechst mysterioese Umstaende ums Leben kam.
In dieser Geschichte gefiel mir ganz besonders Bobbie sehr, da sie eine natuerliche Skepsis besitzt an ubernatuerliche Geschichten zu glauben und erst Recht an Bloody Mary, weswegen sie alle Informationen die sie zusammen kriegt sammelt um den Mythos aufzuklaeren und nicht zu sterben, doch das ist alles andere als einfach, denn Mary hat nicht viel Zeit und schickt verstoerende Zeichen..
Es ist ein sehr spannendes und gruseliges Buch über den bekannten Mythos der "bloody mary". Mir hat diese Variante ausgesprochen gut gefallen, hatte sie doch die richtige Portion grusel und auch noch eine Prise Liebe. Jedoch fand ich das Ende sehr unbefriedigend und zwischendurch das Buch selbst auch recht wirr.... Dennoch ein lesegenuss.



Wer von euch hat das Buch gelesen und wie hat es euch gefallen? Schreibt mir eure Meinung in die Kommentare! 

xoxo,
eure Chellush 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen