Sonntag, 7. Februar 2016

Jennifer Alice Jaeger: Sinabell-Zeit der Magie

Ihr Lieben!

Es wird Zeit all mein ungeschriebenen Rezis abzutippen und heute kommt mal wieder ein magischer Impress Titel-Ich sag euch, dieser Verlag macht mich arm!






Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1693 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 198 Seiten
  • Verlag: Impress (7. Januar 2016)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch


Inhalt:
Es ist nicht leicht, eine von fünf Königstöchtern zu sein und kurz vor der Heiratssaison zu stehen. Statt nach Ehemännern Ausschau zu halten, streift Sinabell lieber durch die verwinkelten Gänge des Familienschlosses und verliert sich in den magischen Welten ihrer Bücher. Bis sie auf einem Ball dem jungen Prinzen Farin begegnet, der mit seinem zerzausten Haar und den Grübchen ihr Herz erobert. Doch ihr Vater entlarvt ihn als Prinz aus einem verfeindeten Königreich und wirft ihn ins Verlies. Um Farin vor dem sicheren Tod zu bewahren, muss Sinabell ihm helfen drei Aufgaben zu lösen und erkennt dabei, dass Magie nicht nur in Büchern existiert. Plötzlich findet sie sich in einer Welt aus wütenden Drachen, hinterlistigen Feen und sagenumwobenen Einhörnern wieder…




Meine Meinung:

Sinabell ist eine von 5 Prinzessinnen, die gemeinsam mit ihrem Vater in einem Schloss lebt. Anders als ihre Schwestern , die sich staendig zu uebertrumpfen versuchen, liest Sinabell fuer ihr Leben gerne und ist auch der Suche nach Abenteuer in den geheimen Gaengen des Familienschlosses. 
Als ihr Vater eines Tages auf die Idee kommt Sinabell und ihr Schwestern zu verheiraten, versucht sie zu rebellieren, aber Widerstand ist zwecklos. 
Als aber ein junger Prinz auf dem  Ball erscheint, der Sinabell fasziniert, entlarvt der Koenig ihn als den Sohn einer verfeindeten Koenigin und verurteilt ihn zu Tode, was Sinabell versucht zu verhindern.
Mithilfe eines magischen Einhorns, das von ihrem Vater gefangen gehalten wird,  versucht Sinabell Farin vor dem sicheren Tod zu bewahren, indem sie ihren Vater ueberedet, Gnade walten zu lassen, was dieser aber nur bedingt tut. Er stellt Farin 3 Aufgaben, dessen Erfuellung alles andere als ein Kinderspiel ist, aber die Einzige Moeglichkeit ist am Leben zu bleiben. 
Es beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit.
Sinabell war mir von all ihren Schwestern und allgemein in der gesamten Geschichte die liebste Figur. Sie hat ein sehr liebenswertes Wesen, das sie sehr gut fuer  das Erkennen von Gut und Boese  qualifiziert. Sie denkt zuerst an andere und zuletzt an sich, hat Koepfchen und viel Mut. Ich habe ihre Ruhe bewundert, denn waere ich sie, haette ich ihrem Vater schon laengst gehoerig die Meinung gesagt! Jennifer Alice Jaegers Schreibstil ist sehr bildhaft, sie bleibt ihrem Vorsatz treu "Mit Worten Bilder zu malen" und sie schafft es die Anschauung auf bestimmte Fantasiewesen komplett umzudrehen. So habe ich immer gedacht Drachen seien in der Regel boese, Einhoerner herzensgut und Feen listig. Verpackt in einem wunderschoenen Maerchen, zeigt die Autorin auf was im Leben wirklich ankommt und dass oftmals diejenigen die uns am Naehesten sind, auch diejenigen sind, dessen Verrat am tiefsten Wunden in unsere Seele hinterlaesst.
Schlussendlich kann ich nur sagen , dass es eine ganz zauberhafte Geschichte ist , ein Märchen der besonderen Art, eine Protagonistin die sehr viel Biss hat. "Sinabell" ist ein Highlight, ich hab jede einzelne Seite genossen, hab mitgelitten und mitgeträumt, denn dazu lädt die Handlung ein - zum träumen!


Wer von euch hat das Buch gelesen? Wie hat es euch gefallen?

Schreibt mir eure Meinung in die Kommentare!

xoxo,
eure Chellush

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen