Dienstag, 22. März 2016

Erin Gough: "Herzflattern mit Karamell oder wie ich in zwei Wochen mein Leben ruinierte"

Ihr Lieben,

Kaum von der Buchmesse zurueck, gehrt es hier auch zack,zack weiter!
Die Rezensionen schreiben sich schliesslich nicht von selbst.
Ich habe heute eine fuer euch, die ein untypisches Jugendbuch behandelt.
Untypisch in dem Sinne, dass es eben nicht typisch Young Adult maessig klischee ist und auch weil die Prota nicht so ist, wie wir es kennen.


Infos zum Buch:

Gebundene Ausgabe: 352 Seiten
Verlag: FISCHER KJB; Auflage: 1 (22. März 2016)
Sprache: Deutsch
Uebersetzung: Yvonne Hergane
ISBN-10: 3737340285
ISBN-13: 978-3737340281
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 14 - 17 Jahre
Originaltitel: The Flywheel



Inhalt:


Ein eigenes Café leiten – das ist doch viel besser als lernen!

Als Delilahs Vater auf Weltreise geht, muss die Siebzehnjährige plötzlich alleine sein Café in Sydney leiten, das ›Flywheel‹. In die Schule will sie sowieso nicht mehr. Außerdem hat sie vom Café aus den perfekten Blick auf Rosa, die Kellnerin im Restaurant gegenüber. Für sie und ihren besten Freund Charlie wird das ›Flywheel‹ ihre eigene kleine Welt. Doch dann scheint sich alles und jeder gegen Delilah zu verschwören, und sie muss sich der entscheidenden Frage stellen: Wie viel Flywheel-Spezial-Karamell-Milchshake braucht man wirklich, um ein ruiniertes Leben zu retten?

Ein bittersüßer, witziger Roman über das Unabhängigwerden, über absolut unmögliche beste Freunde und das Finden (und Behalten!) der großen Liebe

Meine Meinung:

Delilah hat es nicht leicht. Nachdem ihre Mutter die Familie verlassen hat, ist der Vater in ein tiefes Loch gestürzt und ist nur noch vor sich hin vegetiert.
Auf Delilahs Drängen hin, beschliesst er aber schlussendlich doch eine Weltreise während Delilahs Sommer Ferien zu machen und überlasst  ihr die Organisation des Cafés, doch leider passiert ein Unglück nach dem nächsten und auf einmal steht Delilah ohne Geschäftsführer und ohne Mitarbeiter da.....Sie versucht auf eigene Faust alles zu managen, doch merkt schnell, dass ihr eine benachbarte Coffee Shop Kette versucht das Café zu sabotieren. Zu allem Überfluss verlängert der Vater auch noch seine Reise und Delilah versucht erfolglos den Spagat zwischen Schule und Café zu schaffen, was aber nur dazu führt, dass sie die Schule hinwirft, sie ist alt genug um das zu entscheiden und sich voll und ganz auf das Flywheel zu konzentrieren, was aber schnell scheitert, da man im Alleingang kein Café führen kann. In der absoluten Misere ist Delilahs einziger Lichtblick Rosa im Restaurant gegenüber Flamenco tanzen zu sehen.
Wie bereits oben erwähnt, handelt es sich bei diesem Buch um ein Jugendbuch, das vorallem durch seine Andersartigkeit punktet.
Delilah ist lesbisch und hat deswegen in der Schule mit Mobbing zu kämpfen, sie hat einen engen Freundeskreis, der sie zwar so gut es geht unterstützt, aber als ihr Leben in einem Scherbenhaufen vor ihr liegt, können nicht mal ihre Freunde ihr helfen.
Delilah ist sehr erwachsen für ihre 17 Jahre und sehr verantwortungsbewusst. Sie weiß was das Leben nach der Schule mit sich bringt und was es heißt ein Café zu leiten. Sie ist ein ausgesprochen tougher Charakter, der enorm viel vertragen kann und doch oftmals einfach nur ein 17 jähriger Teenager ist, der seine Familie braucht.
Das gesamte Buch punktet durch einen klaren Handlungsverlauf, einen jugendlichen Schreibstil und eine authentische Protagonistin.
Es ist definitiv kein Buch, das einen unberührt zurück lässt, ist es doch so ehrlich und realitätsnah.
Ein großer Pluspunkt ist definitiv der Sarkasmus der Protagonistin, der die ernste Geschichte oftmals auflockert und einen herzlich auflachen lässt.

Ich bin einfach absolut begeistert von dem Buch und kann es wirklich jedem ans Herz legen, der einen schönen Jugendroman lesen will.


Ich hoffe euch hat meine Rezi gefallen! Über Kommentare würde ich mich freuen!

xoxo,
eure Chellush



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen