Samstag, 5. März 2016

Sophie Jordan: "Infernale"

Ihr Lieben!

Ich habe vor Kurzem ein wunderbares Hoerbuch gehoert, von dem ihr sicherlich schon mal gehoert habt, da das Buch momentan in aller Munde ist.

Es handelt sich um "Infernale" von Sophie Jordan, einer Autorin, die mir bislang nur durch ihre Urban Fantasy Trilogie "Firelight" bekannt war.

Produktinformation

  • Audio CD
  • Verlag: cbj audio; Auflage: Gekürzte Lesung (15. Februar 2016)Sprache: Deutsch
  • ISBN-10: 3837135098
  • ISBN-13: 978-3837135091
  • Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 13 Jahren
  • Originaltitel: Uninvited (Harper Collins)
                                                                         

  Inhalt:


Als Davy positiv auf das Mördergen Homicidal Tendency Syndrome (HTS) getestet wird, bricht ihre Welt zusammen. Sie muss die Schule wechseln, ihre Beziehung zerbricht und ihre Freunde fürchten sich vor ihr. Aber sie kann nicht glauben, dass sie imstande sein soll zu töten. Doch Verrat und Verstoß zwingen Davy zum Äußersten. Wird sie tatsächlich zu einer Mörderin?


Meine Meinung:

Davy ist ein musikalisches Wunderkind, es gibt kein Instrument das sie nicht spielen kann, Opern Arien singen ist ebenfalls eines ihrer Talente.
Zudem lebt sie ein nahezu perfektes Leben, sie ist beliebt in der Schule, hat einen heissen Freund, sehr gute Noten und eine Zusage fuer ein Studium an ihrer Traumuniversitaet, der Juilliard.
In Davys Leben laeuft alles nach Plan und scheint perfekt, bis zu dem Zeitpunkt als sie eines Tages von ihrer Mutter panisch angerufen wird, sie solle schleunigst nachhause kommen.
Dieser Tag veraendert alles in ihrem Leben und nichts mehr ist wie es vorher einmal war, denn Davy hat das Moerdergen "HTS". was bedeutet, dass ihr bisheriges Leben der Vergangenheit anliegt.
Sie hat nun einen Bewaehrungshelfer und besucht eine oeffentliche Schule, ihr Leben gleicht einem staendigen Spiessrutenlauf, in dem sie allen zu beweisen versucht, dass sie mehr ist als ihre Gene.
Doch es kommt wie es kommen muss und ALLE bis auf ihren Bruder, der  davor als das "schwarze Schaf" der Familie galt, wenden sich von ihr ab und Davy muss sich eingestehen, dass ihre Weltanschauung, vielleicht doch nicht die Wahre ist.
"Infernale" fing schon ungeheuer spannend an, die Autorin verschwendete keinerlei Zeit darauf ein langes Vorspiel der Handlung einzubauen, aber wirft den Leser dennoch nicht "ins kalte Wasser", man bekommt ein sehr gutes Bild von Davy und ihrem Leben und fiebert fortan mit ihr mit, leidet mit ihr unter den ihr aufgezwungen Stigmen und Vorurteilen. Ich habe oftmals Davys  Staerke und Durchhalte Vermoegen bewundert, denn ich muss ehrlich zugeben, dass ich unter der Last zusammengebrochen waere.
Die ganze Situation erinnert stark an die Zeiten des Nationalsozialismus,was mir als Juedin besonders bitter aufstoesst.  Eine Gruppe von Menschen wird willkuerlich aus der Gesellschaft ausgegrenzt, ihn werden Stueck fuer Stueck immer mehr Rechte entzogen und sie werden in Situationen getrieben, in denen sie ihr "wahres Gesicht" zeigen (muessen).
Auch wenn "infernale" in der Zukunft spielt, so sind gewisse Parallelen in der Gegenwart nicht zu uebersehen.
Durch die Sprecherin ist die Geschichte fuer mich lebendig geworden, ich habe arg mitgefiebert und ich konnte mich nicht losreissen von der Handlung, was durchaus auch zu einem Teil an der authentischen Sprecherin liegt.
Ich muss ehrlich zugeben, dass mich schon lange kein Buch so vom Hocker gehauen-nein GEWORFEN-hat wie dieses!

Das Buch ist ein gelungener Zukunftroman mit dystopischen Zuegen, der erfrischend anders und weitaus mehr als nur eine Geschichte war, denn das Buch hat mich noch lange beschaeftigt.


Wer von euch hat das Buch gelesen? Wie fandet ihr es?
Schreibt mir eure Meinung in die Kommentare!

xoxo,
eure Chellush

Kommentare:

  1. Super tolle Rezension! :)
    Da du es ja gehört hast, würde mich noch interessieren, wie die Sprecher/der Sprecher waren/war und inwieweit das Hörbuch gekürzt wurde, überlege nämlich auch es mir zu holen :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Vika!
      Vielen Dank, ich sehe gerade, dass die Formatierung mir mal wieder einen Strich durch die Rechnung gemacht hat...:( Es war ein gekuerztes Hoerbuch,aber es hat sich nicht danach angefuehlt! Bei Percy Jackson merke ich immer wieder, dass die in den Hoerbuechern Stellen weglassen, aber bei Infernale habe ich davon nichts gemerkt! Die Sprecherin war meiner Meinung nach grosse Klasse!

      Löschen
    2. Super vielen lieben Dank fürs Feedback, dann werde ich doch gleich mal mein Guthaben auf den Kopf hauen und mir das Schätzchen downloaden ☺ Um das Buch kommt man in diesem Monat ja gar nicht rum ☺

      Löschen
  2. Guten Morgen!

    Ich hab heute einen TAG für dich dabei und würde mich freuen, wenn du mitmachst :)
    http://blog4aleshanee.blogspot.de/2016/03/tag-germanys-next-topbook.html

    Liebste Grüße und einen schönen Sonntag!
    Aleshanee

    AntwortenLöschen
  3. Huhu Rachel,
    Tolle Rezi! Mich hat das Buch auch regelrecht vom Hocker gehauen. Und für dich war es sicherlich noch eine Stufe emotionaler. Über die Thematik könnte ich stundenlang diskutieren. Wir dürfen niemals vergessen, dass wir am Ende alle gleich sind, nämlich einfach Menschen. Nicht mehr und nicht weniger.

    Liebe Grüße vom Lesemonsterchen Dani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Dani!
      Das hast du ganz toll gesagt, ich stimme dir da absolut zu! Mich hat das Buch auch absolut umgehauen, ich muss auch sagen, dass es mich lange danach auch beschaeftigt hat! das hatte ich schon lange nicht mehr bei einem Buch!

      Drueck dich!

      Löschen