Donnerstag, 9. Juni 2016

Simone Elkeles: "Kann das auch fuer immer sein?"

Ihr Lieben,

Ich habe heute mal wieder eine Rezension fuer euch.
Dieses Mal zu einem Buch, das mich so richtig enttaeuscht hat.
Wie kann man eine Trilogie nur so beenden?
Mehr dazu nachher.



Produktinformation

Taschenbuch:
320 Seiten
Verlag: cbt (12. August 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-13: 978-3570308707
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 13 Jahren
Originaltitel: How To Ruin Your Boyfriends Reputation



Inhalt:
Amy lässt nicht locker. Um ihre große Liebe Avi wiederzusehen, marschiert sie kurzerhand mit pinkem Glitzerkoffer und schwerst romantischen Vorsätzen in einem Ferien-Boot-Camp mitten in der Wüste ein. Keine gute Idee: Denn das Camp ist kein Wellness-Resort, Avi nicht gefasst auf Damenbesuch und Nathan nicht bereit, einfach so aufzugeben. Prompt kommt es zu peinlichen Missverständnissen und schweißtreibenden Desastern. Egal! Denn Amy vertritt die feste Überzeugung: Im Krieg und in der Liebe ist alles erlaubt!


Meine Meinung :

Amy ist fest entschlossen ihren Freund Avi zu ueberraschen.
Entgegen aller Ueberzeugungen  entschliesst sie sich an einem Ferien-Bootcamp  in Israel teilzunehmen, welches auch ein Armee Training beinhaltet.
Rein zufaelligerweise genau auf der Basis wo auch Avi stationiert ist, wovon dieser aber nichts weiss....
Als Amy dort ankommt, trifft sie die Realitaet wie ein harter Schlag...es ist alles ganz anders als sie es sich vorgestellt hat und Avi scheint auch nicht besonders gluecklich zu sein...es kommt alles wie es kommen muss.....
Ich muss sagen, dass ich im Nachhinein ziemlich enttaeuscht von dem Buch war.
Amy hat eine Rueckentwicklung gemacht, ist absolut stur und verhaelt sich wie eine verzogene Goere.
Es gibt die typischen Dramen die wir von ihr gewohnt sind und auch viele witzige Situationen, aber irgendwie passierte mir zu wenig und Amy wurde mir zu nervig....Immer dieselbe Masche.....Die Klappe kann sie nicht halten, Autoritaetspersonen respektiert sie kein bisschen und tut immer das wonach ihr ist.
Wenn Avi nicht das tut was Amy will, zieht sie eine Show ab um ihn eifersuechtig zu machen, was natuerlich nach hinten los geht.
Am Meisten geaergert hat mich aber das Ende.
Mitten in der Handlung bricht das Buch ab und endet. Es wirkt, als haette die Autorin keine Lust mehr auf das Buch gehabt, was fuer mich bei einem Reihenabschluss einfach ein No Go ist.
Zu viel ist noch offen und ein weiteres Buch nicht geplant. Ich finde sowas einfach nur hochgradig nervig und ueber die Massen aergerlich.

Ich kann einfach nicht mehr sagen, weil allein der Gedanke an das Buch mich wieder wuetend macht.


Schreibt mir doch mal in die Kommentare, was ihr von so offenen Enden haltet.
xoxo,

eure Chellush

Kommentare:

  1. Ich hab dieses Buch auch gelesen, aber ich wusste dabei nicht das es sich um den letzten Teil einer Trilogie handelt :D Dachte es wäre ein Einzelband. Generell finde ich offene Enden blöd, klar man kann sich vorstellen was man will, aber ich will ein Ende :D Notfalls über das Ende aufregen, aber immer noch besser als dieses plötzliche Ende. :/

    Lg Jenny
    http://lullabys-buecherkiste.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hahahah Upsi....der erste Band heisst "Nur ein kleiner Sommerflirt", der zweite "Kann das auch fuer immer sein?" und das war der Dritte :D

      Löschen
  2. Ich kenne zwar diese Trilogie nicht, aber offene Enden kann ich überhaupt nicht leiden :D Besonders als Abschluss einer Reihe - dann kann man gar nicht richtig abschließen :/

    Liebe Grüße,
    Tina (:

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tina!
      JA! Du Sprichst mir aus der Seele!

      Löschen