Dienstag, 8. November 2016

Jennifer Alice Jager: "Secret Woods-Die Schleiereule des Prinzen"

Ihr Lieben,
Es ist noch gar nicht so lange her, da habe ich die Rezi zu Band 1 veroeffentlicht (Hier koennt ihr es nochmal nachlesen) und nun folgt meine Rezi zu Band 2.





Format: Kindle Edition
Dateigröße: 2648 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 246 Seiten
Verlag: Impress (1. September 2016)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch

Mehr Infos hier.


Noch weiß Nala nicht, wer sich hinter dem wahren Gesicht des attraktiven Jägers verbirgt, der sie um jeden Preis finden will. Sie genießt die Freiheit, die ihr die weiten Wälder der königlichen Jagdgründe bieten, in der Hoffnung, doch noch den Bann von ihrem verwunschenen Bruder lösen zu können. Aber die neu gewonnene Freiheit ist trügerisch. Ihre böse Stiefmutter trachtet nach Nalas Leben – und nach der Liebe des Prinzen, damit ihre eigene Tochter Königin werden kann. Dessen Herz ist jedoch längst vergeben…




Jennifer (Alice) Jager begann ihre schriftstellerische Laufbahn 2014. Nach ihrem Schulabschluss unterrichtete sie Kunst an Volkshochschulen und gab später Privatunterricht in Japan. Heute ist sie wieder in ihrer Heimat, dem Saarland, und widmet sich dem Schreiben, Zeichnen und ihren Tieren. So findet man nicht selten ihren treuen Husky an ihrer Seite oder einen großen, schwarzen Kater auf ihren Schultern. Ihre Devise ist: mit Worten Bilder malen.




Nachdem Band 1 mit einem miesen Cliffhaenger geendet hat, war ich schon sehr gespannt auf Band 2 und wollte wissen wie es mit Nale und Dale weitergeht.
Doch zunaechst erfahren wir womit es die zwei zu tun haben, denn es beginnt mit einem Flashback, der uns einen tragischen Machtkampf zwischen zwei Schwestern zeigt. Um welche Schwestern es sich dabei handelt, und inwiefern diese für die Handlung wichtig sind,wird erst im späteren Verlauf der Geschichte deutlich.
Zurück zu Dale und  Nala, die als Schleiereule nach ihrem Bruder sucht, der als Reh orientierungslos durch die Wälder streift, doch die beiden finden sich und auch einen Unterschlupf in Form von einer kleinen Hütte mitten im Wald in der sich die beiden einrichte und ein unentdecktes Leben führen, bis eines Tages der Prinz beschließt auf die Jagd zu gehen und dabei auf die beiden trifft, dabei kommt es zu einem unerwarteten Wiedersehen kommt, den Nala kennt den Prinzen bereits unter einem anderen Namen...
Der zweite Teil hat meiner Meinung nach den ersten sogar noch um ein kleines bisschen übertroffen, da dieser noch ein wenig mehr unerwarteter Wendungen zu bieten hat.
Auch die Charaktere haben sich deutlich weiterentwickelt, Nala war mir in diesem Band durchaus sympathischer, da sie enorm an Stärke gewonnen hat und nicht nur der kratzbürstige Wildfang ist.
Ich kann hier nicht zu viel schreiben, da ich sonst Spoilern würde, daher muss ich mich hier sehr kurz fassen.
Der Schreibstil war wie immer bei Jennifer, eine Wucht und das Buch hat mich richtig fesseln und mitreißen können.
Es blieb einfach keiner meiner Wünsche unerfüllt.

Wer von euch hat es schon gelesen? Wie hat es euch gefallen? Schreibt mir eure Meinung in die Kommentare!

xoxo,

eure Rachel

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen