Montag, 26. Dezember 2016

Elisabeth Denis: "Federwelt"


Ihr Lieben,

Langsam aber sicher, naehert sich das Jahr 2016 dem Ende zu, der Herbst geht langsam aber sicher in den Winter ueber, die Kuscheldecken werden waermer und bald ist auch schon Weihnachten!
Zeit um sich den noch ausstehenden Rezensionen zu widmen und diese abzutippen.
In dieser Rezension, bespreche ich ein Buch, von welchem ich Band 1 durchaus mochte und gespannt auf den Folgen- und somit auch Schlussband bin.
An dieser Stelle nochmals vielen Dank an die Verlagsgruppe Oetinger fuer das Rezensionsexemplar.





                             

Gebundene Ausgabe: 320 Seiten
Verlag: Oetinger 34 ein Imprint von Verlag Friedrich Oetinger; Auflage: 1 (26. September 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3958820085
ISBN-13: 978-3958820081
Vom Hersteller empfohlenes Alter: 12 - 16 Jahre



Elisabeth Denis wurde 1976 in Jena geboren. Sie studierte Kunstgeschichte und Germanistik (Friedrich Schiller Uni Jena und Universität Hamburg), brach ihr Studium jedoch für ein Schauspielstudium ab. Seit dem Abschluss 2004 arbeitet sie freiberuflich als Schauspielerin und Sprecherin, hauptsächlich in Berlin. Elisabeth Denis lebt mit ihren zwei Kindern in einem alten Krankenhaus und will nur ab und zu unbedingt aufs Land ziehen.






Die Erkenntnis sickert in mein Bewusstsein: Sie haben ihn ermordet.
Meinetwegen.Weite Wiesen. Grüne Hügel. Das Rauschen in den Bäumen riecht nach Zimt.Es ist anders, als alles was ich kenne.Jedes Mal, wenn ich unsere Hütte verlasse, folgen mir alle Blicke.Weil ich etwas Besonderes bin, sagen sie. Ein Symbol für die Rebellion.Ich könnte alles verändern. Doch ich will nur fliehen.Federwelt ist die Fortsetzung von Federherz, der märchenhaft-fantastischen Geschichte um das geheimnisvolle Internat Hainpforta. Das dramatische Finale von Federherz.




Misha hat es gewagt, sie hat den Uebertritt vollzogen und ich nun in Hain, wo sie ein paar Tage mit ihrem Vater verbringen wird,worauf sie sich sehr freut.
Es soll ein unkompliziertes kleines Wochenende sein, infolgedessen Misha wieder in ihre Welt zurueck kehren soll.
Doch dem soll nicht so sein, denn irgendwer will Misha in Hain gefangen halten und verhindert ihre Rueckkehr in ihre Welt. Auch schliesst die Erzin nach und nach jedes Portal und Misha wird Stueck fuer Stueck bewusst, dass sie eine Spielfigur in einem Machtkampf ist.
Ich habe den Ersten Band ganz gut gefunden,  bis auf ein paar Kleinigkeiten fand ich die Geschichte interessant, da sie etwas anders war als das Uebliche, einzigartig und neu.
Doch, das war leider im zweiten Band ein wenig anders, ich fand die Welt zwar immernoch faszinierend und einzigartig, aber das Tempo hat sich wahnsinnig gezogen, was zu einer grossen Leseunlust gefuehrt hat, denn ich fand die Handlung leider sehr voraussehbar, es war klar, dass eine bestimmte Gruppe als "die Boesen" hingestellt wurden und dass sie es am Ende nicht waren und der Verraeter einer ist, den man von Anfang an als "den Guten" eingeschaetzt hatte.
Alles in einem fand ich das Buch recht wirr,  es wurde kein roter Faden sichtbar und ich musste mich regelrecht zwingen das Buch zu beenden.
Auch faellt es mir nicht leicht, eine Rezension zu verfassen, weswegen ich hier einfach ganz plump den Schlussstrich ziehe.


Wer von euch hat das Buch gelesen? Wie hat es euch gefalle? Schreibt mir eure Meinung in die Kommentare,

xoxo,

eure Rachel 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen